Bild

Bild: Deutsche Post DHL Group

    Post stellt die Produktion von Elektro-Lieferwagen ein

    Vor dem Hintergrund der aktuellen weltwirtschaftlichen Unsicherheiten hat sich die Deutsche Post DHL Group entschlossen, die Sondierungen für eine Partnerschaft zu den StreetScooter-Aktivitäten nicht aktiv weiter zu verfolgen.

    Die monatelange Suche nach potentiellen Kooperationspartnern blieb erfolglos. Das Unternehmen möchte sich auf den Betrieb der aktuellen StreetScooter im Flotten-Bestand konzentrieren. Die Auslieferung von Neufahrzeugen wird sich voraussichtlich noch bis ins nächste Jahr hinziehen.

     

    "Dank StreetScooter haben wir eine der größten elektrisch betriebenen Lieferflotten der Welt und bedeutende Impulse in Sachen Elektromobilität gesetzt. Wir haben immer gesagt, dass wir kein Autohersteller sein wollen. Eine weitere Skalierung ohne den richtigen Partner entspricht nicht unserer langfristigen strategischen Zielsetzung. Die Umstellung unserer Flotte auf E-Mobilität werden wir unabhängig von der heutigen Entscheidung weiter entschieden vorantreiben", sagte Frank Appel. "Wir stehen zu unserer Mission 2050, das heißt Null-Emissionen-Logistik bis 2050."

     

    Mehr zum Thema: Deutsche Post DHL Group

    28. Februar 2020Ati

    Kommentare zum Thema

    Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

     
     

    Pflicht-Feld

    Kommentieren

    FrauHerr-Dr.Prof.Ing.Mag.

    Name

    Vorname

    Name

    E-Mail

    Homepage

    Kommentar

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

    janein

    SPAM-Schutz1I5U0F1Yeingeben!

    Versenden

    Pflicht-Feld

    Schwimmenden Müll zu sammeln reicht nicht - Detail-Ansicht

    Schwimmenden Müll zu sammeln reicht nicht

    Eine Studie kommt zur wenig überraschenden Erkenntnis, dass schwimmende Barrieren die Plastikmüll-Flut nur geringfügig bremsen, das grundsätzliche Prolem aber nicht lösen können.

    28. August 2020Ati

    Aktuelles - Schwimmenden Müll zu sammeln reicht nicht
    Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035 - Detail-Ansicht

    Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035

    Die britische Regierung hat ihre Pläne geändert und den Verzicht auf den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotoren um fünf Jahre auf 2035 vorgezogen. Auch Hybride sind, anders als bisher, von der neuen Regelung betroffen.

    05. Februar 2020Ati

    Aktuelles - Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035
    EU genehmigt höhere Kaufprämie für Elektroautos - Detail-Ansicht

    Bild: pixabay

    EU genehmigt höhere Kaufprämie für Elektroautos

    Die Bundesregierung möchte mit finanziellen Anreizen den Absatz von Elektroautos ankurbeln. Die Förderung soll für alle Fahrzeuge gelten, die nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden.

    12. Februar 2020Ati

    Aktuelles - EU genehmigt höhere Kaufprämie für Elektroautos
    Australien baut weltgrößtes Solarkraftwerk - Detail-Ansicht

    Australien baut weltgrößtes Solarkraftwerk

    Australiens Energiehunger wird immer größer - und könnte schon in kurzer Zeit zu verbreiteten Stromausfällen führen. Zugleich stöhnt das Land unter den Folgen des Klimawandels. Jetzt soll in Down Under das größte Sonnenkraftwerk der Welt entstehen.

    25. Oktober 2006Ati

    Aktuelles - Australien baut weltgrößtes Solarkraftwerk

    Erdölfreie Themen

    Produkte und Lösungen ohne Erdöl. Alternative Kunststoffe, alternatives Plastik aus natürlichen Rohstoffen. Treibstoffe, Öle, Recycling. Aktuelles, Blog, Videos.

     

    Aktuelle Seite

    Post stellt die Produktion von Elektro-Lieferwagen ein

     

    Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. InformationOK 

     
    nach oben
     

    x

    ---

    +++

    x

    FORM