Bild

    ISH 2007: Sharp zeigt neueste Photovoltaik-Technologien

    Mit dem Schwerpunktthema „Erneuerbare Energien“ unterstreicht die ISH 2007 die Bedeutung der alternativen Energien in Zeiten des Klimawandels. Dies nimmt Sharp als Solarpionier der ersten Stunde zum Anlass, um auf der Messe in Frankfurt/Main seine neuesten Photovoltaik-Produkte zu präsentieren und sich für eine stärkere Nutzung der Solarenergie einzusetzen.

    Alle zwei Jahre lädt die ISH in Frankfurt als Weltleitmesse für Bad-, Gebäude-, und Energietechnik an den Main. Erstmals tritt die Messe in diesem Jahr mit dem Schwerpunktthema Erneuerbare Energien auf und unterstreicht mit den 300 Ausstellern aus Europa allein in diesem Bereich den besonderen Stellenwert der alternativen Energien wie der Photovoltaik.

    Vom 06. bis zum 10. März präsentiert hier Sharp in Halle 9.0 am Stand B19 eine Auswahl an seinen neuen Photovoltaik-Produkten. Den Messebesuchern zeigt der Solarpionier neben dem neuen 90 Watt starken Dünnschichtmodul NA-901WP weitere Produkte wie die Lumiwall und semitransparente Dünnschicht-Solarmodule sowie poly- und monokristalline Solarstrommodule.

     

    Das Schwerpunktthema Erneuerbare Energien der Messe greift aktuellen politische Diskussionen auf und informiert sowohl Fachbesucher als auch Endverbraucher über die vielen Möglichkeiten, wie bereits beim Bau eines Gebäudes an eine umweltfreundliche Energieversorgung gedacht werden kann. Solarstrommodule spielen dabei eine wesentliche Rolle. Zunehmend entwickeln sich PV-Module zu festen Bauelementen, die elegant in Gebäude integriert werden können und so das Haus aus der reinen Kraft der Sonne mit Energie versorgen können.

     

    „Angesichts der weltweiten Klimaentwicklungen ist ein überlegtes Handeln von jedem Einzelnen gefordert. Sehen wir uns die Energieeffizienz und die Energieversorgung von Gebäuden an, ist bei Hausbau und Gebäuderenovierung viel möglich. Während bis jetzt vor allem bereits bestehende Gebäude mit Solarstromanlagen nachgerüstet wurden, werden Photovoltaikanlagen in Zukunft vom Architekten zunehmend bei der Gebäude- und Energieversorgungsplanung von Beginn an mit eingeplant. Der Strom aus der Sonne wird damit immer mehr zur umweltfreundlichen Normalität. Damit sind die Architekten und Bauherren wie auch die Installateure gefordert, die Photovoltaikanlage in Zukunft als festen Bau-Bestandteil eines Gebäudes zu berücksichtigen.“, so Peter Thiele, General Manager der Sharp Solar Business Group Germany/Austria.

     

    Wie konkrete Lösungen aussehen können, zeigt der Solarpionier auf der ISH mit seinen semitransparenten Dünnschicht-Laminaten mit einer Lichtdurchlässigkeit von 10, 20 und 30 Prozent. Die Lichtdurchlässigkeit macht diese Sharp Dünnschichtmodule optimal für den Einsatz an Fassaden und Wintergärten.

     

    Eine weitere Integrationsmöglichkeit auf Basis der Dünnschicht-Technologie bietet die Sharp Lumiwall. Sie kombiniert durchsichtige Solarzellen mit extrem energieeffizienten Hochleistungs-LEDs in einem Modul. Tagsüber kann das natürliche Sonnenlicht durchscheinen, während die Solarzellen gleichzeitig Strom erzeugen. Die gespeicherte Energie wird nachts an die integrierten LEDs abgegeben, welche dann mit einer Lichtintensität von etwa 30 Lux leuchten. Anwendung findet die Lumiwall überall dort, wo transparente Decken und Wände gebraucht werden und bei Dunkelheit Licht benötigt wird, wie zum Beispiel an Wintergärten, Hotel- oder Hauseingängen.

     

    Sharp produziert Solarzellen im japanischen Werk Katsuragi, in der Präfektur Nara. Aus diesen Zellen werden in weltweit fünf Fabriken Solarmodule hergestellt. Neben drei Modulfertigungsstätten in Japan und einer in Tennessee/USA werden seit 2004 im walisischen Wrexham/Großbritannien Solarstrommodule für den europäischen Markt gefertigt. In Europa kauft der Solarpionier zudem Glas und Silizium für die Zell- und Modulproduktion ein und arbeitet bei der Installation von Solarstromanlagen mit Partnern zusammen.

     

    Sharp ist der weltweit führende Solarzellenhersteller mit einem Produktionsvolumen von 428 Megawatt in 2005. Jedes vierte weltweit installierte Photovoltaikmodul kommt heute von Sharp.

     

    Mehr zum Thema: SHARP

    05. März 2007Ati

    Kommentare zum Thema

    Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

     
     

    Pflicht-Feld

    Kommentieren

    FrauHerr-Dr.Prof.Ing.Mag.

    Name

    Vorname

    Name

    E-Mail

    Homepage

    Kommentar

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

    janein

    SPAM-Schutz3A8A5Z1Teingeben!

    Versenden

    Pflicht-Feld

    BMW CleanEnergy: Willkommen im Wasserstoff-Zeitalter - Detail-Ansicht

    BMW CleanEnergy: Willkommen im Wasserstoff-Zeitalter

    Mit strahlend weißen Säulen und einem kräftigen roten Schriftzug präsentiert sich die Berliner TOTAL Tankstelle in Spandau. Erst auf den zweiten Blick fällt das Besondere auf: Neben konventionellen Kraftstoffen kann man hier jetzt schon -253°C tiefkalten Wasserstoff tanken.

    12. September 2006Ati

    Aktuelles - BMW CleanEnergy: Willkommen im Wasserstoff-Zeitalter
    RALsolar auf Kurs - Großer Zuspruch zur Gütesicherung - Detail-Ansicht

    RALsolar auf Kurs - Großer Zuspruch zur Gütesicherung

    Die RAL Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen e.V. zieht 6 Monaten nach Freigabe des Regelwerkes und Veröffentlichung der Richtlinien Bilanz. Immer mehr Kunden, Banken und Versicherer interessieren sich für das Regelwerk. Seit Veröffentlichung der Richtlinien im September letzten Jahres wurde das ausschreibungsfähige Regelwerk (RAL GZ 966) über 6.500 mal von den Webseiten des Verein heruntergeladen.

    27. März 2007Ati

    Aktuelles - RALsolar auf Kurs - Großer Zuspruch zur Gütesicherung
    Vom Dünnschichtmodul bis zur Gebäudeintegration: Sharp auf der BAU 2007 - Detail-Ansicht

    Vom Dünnschichtmodul bis zur Gebäudeintegration: Sharp auf der BAU 2007

    Vom 15. bis 20. Januar 2007 findet mit der BAU 2007 in München die europäische Leitmesse der Baustoffbranche statt. In Halle B3, Stand 510 zeigt Sharp auf 80 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine Auswahl aus seinem breiten Portfolio von mono- über polykristalline Solarmodule bis hin zu siliziumarmen Lösungen wie den Dünnschichtmodulen. So stellt Sharp auf der BAU erstmals sein neues 90 Watt Dünnschichtmodul NA-901WP vor, mit dem es dem Solar-Technologieführer gelungen ist, den Modulwirkungsgrad auf 8,5 Prozent zu steigern.

    25. Januar 2007Ati

    Aktuelles - Vom Dünnschichtmodul bis zur Gebäudeintegration: Sharp auf der BAU 2007
    Shell Energie-Dialog erfolgreich fortgesetzt - Detail-Ansicht

    Shell Energie-Dialog erfolgreich fortgesetzt

    Die Rahmenbedingungen der weltweiten Energieversorgung haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Energie ist wesentlich teurer und eine sichere Energieversorgung schwieriger geworden. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stehen heute und in der Zukunft vor großen Herausforderungen.

    29. März 2007Ati

    Aktuelles - Shell Energie-Dialog erfolgreich fortgesetzt

    Erdölfreie Themen

    Produkte und Lösungen ohne Erdöl. Alternative Kunststoffe, alternatives Plastik aus natürlichen Rohstoffen. Treibstoffe, Öle, Recycling. Aktuelles, Blog, Videos.

     

    Aktuelle Seite

    ISH 2007: Sharp zeigt neueste Photovoltaik-Technologien

     

    Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. InformationOK 

     
    nach oben
     

    x