Bild

    EUROENERGIE AG steigt in den Biogas Markt ein

    Einspeisung von Biogas in Erdgaspipelines. Mit einem neuen Betriebskonzept eröffnet EUROENERGIE AG den industriellen Einsatz von Biogas.

    Biogas:

    Biogas ist ein erdgasĂ€hnlicher EnergietrĂ€ger, welcher aus vergĂ€rbaren, biomassehaltigen Reststoffe wie KlĂ€rschlamm, Bioabfall oder Speiseresten, WirtschaftsdĂŒnger (GĂŒlle, Mist) und gezielt angebauten Energiepflanzen (Nachwachsende Rohstoffe) in so genannten Biogasanlagen produziert wird. Biogas speziell aus nachwachsenden Rohstoffen ist CO2 neutral.

     

    Situation von Biogas-Anlagen:

    Herkömmlich werden Biogasanlagen mit einem so genannten Block-Heiz-Kraftwerk betrieben, welches aus dem hergestellten Biogas, Strom und WĂ€rme produziert. Der Strom wird in vielen FĂ€llen geregelt durch das Gesetz fĂŒr den Vorrang Erneuerbarer Energien, in der gelĂ€ufigen Kurzfassung Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

     

    Die WĂ€rme, ein ebenso wichtiger Produktionsbestandteil, wird teilweise im Biogasanlagenprozess selbst benötigt, als auch in Heizsystemen genutzt. Da eine Biogasanlage jedoch nicht die GesamtwĂ€rme eines solchen Block-Heiz-Kraftwerkes als ProzesswĂ€rme nutzen kann, bleibt ein großer Anteil der WĂ€rme fĂŒr sonstigen Nutzen ĂŒber. Die Problematik dabei ist jedoch, dass bei einer Vielzahl von installierten Biogasanlagen, die produzierte WĂ€rme nicht, bzw. nicht ganzjĂ€hrig verwendet werden kann und somit die RentabilitĂ€t einer solchen Biogasanlage stark leidet, in manchen FĂ€llen der Betrieb sogar unwirtschaftlich wird.

     

    EUROENERGIE AG als bekennendes pro-EEG Energieversorgungsunternehmen, erkannte diese Situation und entwickelte ein entsprechendes Betriebskonzept, welches die Kopplung der Biogasanlagen an das Erdgasnetz vorsieht um dementsprechend die zusammengefassten Biogasressourcen in modernen Einsatzbereichen wie Kombinationskraftwerken zu nutzen.

     

    Dies setzt natĂŒrlich eine Kopplung des Erdgasnetzes mit der Biogasanlage voraus. DafĂŒr notwendig, muss ein entsprechendes Biogas-Leitungsnetz, Übergabestationen und Gasaufbereitungsanlagen errichtet werden, welche die Einspeisung von Biogas aus den Biogasanlagen, in das vorhandene Erdgasnetz erledigen und die vorgeschriebene QualitĂ€t des Biogases zur Einspeisung sicherstellen. Als Netzbetreiber errichtet EUROENERGIE, das dafĂŒr notwendige Biogas-Leitungsnetz und stellt die Kopplung mit dem Erdgasnetz sicher.

     

    Die in das Erdgasnetz eingespeiste Biogasmenge, kann im Anschluss an jedem Ort in Deutschland, aus dem Gasnetz wieder entnommen und zum Betrieb von z.B. Kraftwerksanlagen genutzt werden. Dabei erhölt das mit Biogas betriebene Kraftwerk den gleichen Stellenwert, als ein Block-Heiz-Kraftwerk vor Ort bei einer Biogasanlage, jedoch mit dem großen Unterschied, dass die produzierte WĂ€rme vollstĂ€ndig genutzt werden kann. Der produzierte Strom wird ebenso gemĂ€ss EEG in das öffentliche Netz eingespeist.

     

    Die Vorteile von diesem Betriebskonzept sind punktuell zusammengefasst:

     

    .) Höhere RentabilitÀt von Biogasanlagen, da diese
       einen kontinuierlichen Betrieb aufnehmen können

    .) Höchster Technologiestandard bei der Verstromung von Biogas durch
       den Einsatz von grossindustriellen Kraftwerksapplikationen

    .) Grösstmöglicher energetischer Nutzen von Biogas

    .) Erhöhung der Versorgungssicherheit im Erdgasnetz durch
       die Zulieferung von Biogas in das Erdgasleitungsnetz

    .) Grössere UnabhÀngigkeit in der Energieversorgung und Preisentwicklung,
       durch den stetig steigenden Ersatz von Erdgas mit Biogas.


    Dieses neue Betriebskonzept fĂŒr die Verwendung von Biogas aus Biogasanlagen, wird durch EUROENERGIE AG derzeit an zwei Pilotprojekten geplant und anschließend im Echtbetrieb getestet.

     

    EUROENERGIE AG

    08. Februar 2007Ati

    Kommentare zum Thema

    Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

     
     

    Pflicht-Feld

    Kommentieren

    FrauHerr-Dr.Prof.Ing.Mag.

    Name

    Vorname

    Name

    E-Mail

    Homepage

    Kommentar

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. DatenschutzerklÀrung

    janein

    SPAM-Schutz7I5P1V5Heingeben!

    Versenden

    Pflicht-Feld

    Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035 - Detail-Ansicht

    Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035

    Die britische Regierung hat ihre PlĂ€ne geĂ€ndert und den Verzicht auf den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotoren um fĂŒnf Jahre auf 2035 vorgezogen. Auch Hybride sind, anders als bisher, von der neuen Regelung betroffen.

    05. Februar 2020Ati

    Aktuelles - Verbot von Verbrennungsmotoren in Grossbritannien bereits ab 2035
    Gebremste Öl-Förderung - Detail-Ansicht

    Gebremste Öl-Förderung

    Die Opec- und Öl-Staaten drosseln die Fördermengen deutlich, um die Preise hoch zu halten. Der russische Energieminister Alexander Nowak empfiehlt eine weitere Drosselung.

    07. Dezember 2019Ati

    Aktuelles - Gebremste Öl-Förderung
    Gemeinsam unterwegs fĂŒr eine nachhaltige MobilitĂ€t - Detail-Ansicht

    Bild: pixabay

    Gemeinsam unterwegs fĂŒr eine nachhaltige MobilitĂ€t

    FĂŒr Professor Dr. Wolfgang Reitzle ist das Kursziel eindeutig: "Mit Wasserstoff angetriebene Autos sollten auf unseren Straßen zur alltĂ€glichen SelbstverstĂ€ndlichkeit werden."

    13. Juli 2007Ati

    Aktuelles - Gemeinsam unterwegs fĂŒr eine nachhaltige MobilitĂ€t
    Vom DĂŒnnschichtmodul bis zur GebĂ€udeintegration: Sharp auf der BAU 2007 - Detail-Ansicht

    Vom DĂŒnnschichtmodul bis zur GebĂ€udeintegration: Sharp auf der BAU 2007

    Vom 15. bis 20. Januar 2007 findet mit der BAU 2007 in MĂŒnchen die europĂ€ische Leitmesse der Baustoffbranche statt. In Halle B3, Stand 510 zeigt Sharp auf 80 Quadratmetern AusstellungsflĂ€che eine Auswahl aus seinem breiten Portfolio von mono- ĂŒber polykristalline Solarmodule bis hin zu siliziumarmen Lösungen wie den DĂŒnnschichtmodulen. So stellt Sharp auf der BAU erstmals sein neues 90 Watt DĂŒnnschichtmodul NA-901WP vor, mit dem es dem Solar-TechnologiefĂŒhrer gelungen ist, den Modulwirkungsgrad auf 8,5 Prozent zu steigern.

    25. Januar 2007Ati

    Aktuelles - Vom DĂŒnnschichtmodul bis zur GebĂ€udeintegration: Sharp auf der BAU 2007

    Erdölfreie Themen

    Produkte und Lösungen ohne Erdöl. Alternative Kunststoffe, alternatives Plastik aus natĂŒrlichen Rohstoffen. Treibstoffe, Öle, Recycling. Aktuelles, Blog, Videos.

     

    Aktuelle Seite

    EUROENERGIE AG steigt in den Biogas Markt ein

     

    Cookies erleichtern die Bedienung und sind fĂŒr die volle FunktionalitĂ€t dieser Website notwendig. InformationOK 

     
    nach oben
     

    x

    ---

    +++

    x

    FORM