cms
 

Caddy EcoFuel spart bei Weltumrundung

Der Erdgas  betriebene Caddy EcoFuel ist zurĂŒck von seiner Welt- und Europareise: Abenteurer Rainer Zietlow und sein Team haben sich dieses Auto ausgesucht, um damit einen neuen Rekord fĂŒr das Guinness Buch der Rekorde aufzustellen und die wichtigsten Erdgas-LĂ€nder zu verbinden.

Der 37-jĂ€hrige Mannheimer ist von Deutschland aus mit seinem vierköpfigen Team durch 26 LĂ€nder und fĂŒnf Kontinente gefahren – alles umweltfreundlich mit Erdgasantrieb. Sieben Monate hat die komplette Tour gedauert, eine Belastungsprobe fĂŒr Mensch und Fahrzeug. Insgesamt 58.000 Kilometer hat der Caddy mĂŒhelos ĂŒberstanden, und dabei insgesamt 2,4 Tonnen COÂČ-Ausstoß im Vergleich zu einem Benzin betriebenen Fahrzeug mit vergleichbarem Motor eingespart.', 'Volkswagen Nutzfahrzeuge hat die Rekord-Tour mit Ersatzteillieferungen und durch Stellung eines Transporter Kombi 4Motion als Begleitfahrzeug unterstĂŒtzt. „Mit diesem Projekt haben wir bewiesen, dass es möglich ist, mit einem Erdgas  betriebenen Auto eine solche Mammut-Tour zu bewĂ€ltigen“, erklĂ€rt Zietlow, der schon 2005 mit einem Touareg einen Höhenrekord fĂŒr Serienfahrzeuge aufgestellt hat. Den Caddy EcoFuel hatte er sich ausgesucht, weil er aus Zietlows Sicht einfach das perfekte Auto fĂŒr diese anspruchsvolle Aktion ist.

 

Der Caddy EcoFuel ist ein Serienfahrzeug mit vier Unterflur-Erdgas-Tanks, die eine Reichweite von mehr als 2500 Kilometern ermöglichen. ZusĂ€tzlich sind neun Reserve-Erdgas-Tanks im Laderaum eingebaut. Damit der Rekord spĂ€ter vom Guinness-Buch-Komitee anerkannt werden kann, hatte Zietlow den 13 Liter fassenden Benzin-Tank unter Aufsicht verplomben lassen und spĂ€ter sogar komplett ausgebaut. Über diesen Tank verfĂŒgt der Wagen generell als Notfall-Reserve. Rainer Zietlow und sein Team sind von Köln aus zunĂ€chst in Richtung Kairo gefahren. Weiter ging es ĂŒber den Iran und die Vereinigten Arabischen Emirate nach Pakistan, Indien, SĂŒdostasien und Australien. Am sĂŒdlichsten Punkt der Strecke wurde der Caddy per Luftfracht ĂŒber den Pazifik transportiert, um dann von Chile ĂŒber Argentinien und Brasilien nach Mexiko, in die USA und nach Kanada weiterzufahren. Von diesem Endpunkt aus ging es wiederum per Flieger zurĂŒck nach Deutschland.

 

Neben den Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und atemberaubenden Naturlandschaften hat Zietlow insbesondere die technische Seite des Projektes beeindruckt. „Ich bin ĂŒberzeugt, dass wir mit unserer EcoFuel World Tour ein weltweites Zeichen fĂŒr Erdgas  gesetzt haben und hoffe, dass wir damit zur weiteren Akzeptanz von Erdgas  als Treibstoff beitragen können“. Besondere Herausforderungen der Expedition waren neben den hĂ€ufigen GrenzĂŒberquerungen auch die Beschaffenheit der Straßen und die Höhen- und Klimaunterschiede. ZusĂ€tzlich hatten Rainer Zietlow und sein Team wĂ€hrend der Weltumrundung mit den unterschiedlichsten Gas-QualitĂ€ten und Gas-DrĂŒcken zu kĂ€mpfen.

 

So schwankte die Reichweite des Caddy EcoFuel zwischen 1500 und 3000 Kilometern. DarĂŒber hinaus hat die „EcoFuel World Tour“ auch eine gemeinnĂŒtzige Komponente. FĂŒr jeden gefahrenen Kilometer spendet das Team um Rainer Zietlow elf Cent an das SOS Kinderdorf in Bangalore / Indien. Insgesamt sind 5000 Euro zusammengekommen, die Kindern ein Zuhause und bessere Chancen fĂŒr die Zukunft schaffen. Der Betrag wurde von Rainer Zietlow und seinem Team wĂ€hrend ihrer Tour ĂŒbergeben.

 

Mehr zum Thema: Volkswagen

15. Juni 2007Ati

Kommentare zum Thema

Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

 
 

Pflicht-Feld

  Kommentieren

FrauHerr-Dr.Prof.Ing.Mag.

Name

Vorname

Name

E-Mail

Homepage

Kommentar

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. DatenschutzerklÀrung

janein
Versenden

Pflicht-Feld

Start der Ausschreibung des 11. Shell She Study Awards

Am 4. Juni 2007 startet die Ausschreibung fĂŒr den diesjĂ€hrigen Shell She Study Award, mit dem das Unternehmen Shell Wissenschaftlerinnen fĂŒr herausragende Arbeiten rund um die Themen Mineralöl, Erdgas, Chemie und erneuerbare Energien auszeichnet.

15. Juni 2007Ati

Aktuelles - Start der Ausschreibung des 11. Shell She Study Awards

Erneut Ölleck bei BP

Wie das britische Unternehmen mitteilte, strömten aus einer Leitung am Hafen des sĂŒdkalifornischen Long Beach mehr als 150.000 Liter bereits verarbeiteten Öls aus.

13. September 2006Ati

Aktuelles - Erneut Ölleck bei BP

Vom DĂŒnnschichtmodul bis zur GebĂ€udeintegration: Sharp auf der BAU 2007

Vom 15. bis 20. Januar 2007 findet mit der BAU 2007 in MĂŒnchen die europĂ€ische Leitmesse der Baustoffbranche statt. In Halle B3, Stand 510 zeigt Sharp auf 80 Quadratmetern AusstellungsflĂ€che eine Auswahl aus seinem breiten Portfolio von mono- ĂŒber polykristalline Solarmodule bis hin zu siliziumarmen Lösungen wie den DĂŒnnschichtmodulen. So stellt Sharp auf der BAU erstmals sein neues 90 Watt DĂŒnnschichtmodul NA-901WP vor, mit dem es dem Solar-TechnologiefĂŒhrer gelungen ist, den Modulwirkungsgrad auf 8,5 Prozent zu steigern.

25. Januar 2007Ati

Aktuelles - Vom DĂŒnnschichtmodul bis zur GebĂ€udeintegration: Sharp auf der BAU 2007

Kleiner Verbrauch, großer Triumph

Beim 23. Shell Eco-marathon in Nogaro/Frankreich haben die deutschen Teams in allen Wertungskategorien ĂŒberzeugt.

15. Juni 2007Ati

Aktuelles - Kleiner Verbrauch, großer Triumph

Erdölfreie Themen

Neues zum Thema Erdöl, derdölfreie Produkte und Lösungen fĂŒr ein Leben ohne Erdöl.

 

Aktuelle Seite

Caddy EcoFuel spart bei Weltumrundung

 

Kontakt

www.erdoelfrei.de

infoerdoelfreide

Fon: 0049 (0)8654 776783
Fax: 0049 (0)8654 776784

 

atimedia Internet-Lösungen

© 2006 - 2020

 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind fĂŒr die volle FunktionalitĂ€t dieser Website notwendig. InformationOK 

 
nach oben
 

x

FORM

---

+++

x